Gaswäscher

waescher8

Abluftreinigung durch Absorption / Adsorption / Neutralisation

 

HDL Gaswäscher Schutz für Mensch und Umwelt

Gesetzliche Bestimmungen, Richtlinien und Normen fordern, zum Schutz von Mensch und Umwelt und Industrie, die Minimierung von Schadgasemissionen. HDL Gaswäscher gewährleisten die Einhaltung dieser Anforderungen. Darüber hinaus geht es ganz konkret um die Reduzierung von Risiken, wie sie aus Korrosion, z. B. an Abluftleitungen, Ventilatoren, Brandschutzklappen, Endrauchungsanlagen, Dächern, Bausubstanz etc. entstehen können.

Die gesamte Palette der nassen Verfahren

HDL fertigt Anlagentypen, vom einfachem Sprühabsorber, über Gleichstromwäscher, kombiniertem Gas-Feststoffwäscher, bis hin zu komplizierten Sonderkonstruktionen mit Stoffrückgewinnung. Lieferbar sind Gaswäscher in vertikaler, horizontaler, runder, eckig- kompakter so wie einstufiger oder mehrstufiger Ausführung. Alle für die Funktion notwendigen Einrichtungen sind gut zugänglich, montier- und demontierbar und entsprechen dem heutigen Stand der Technik. HDL verfügt über ein breites Spektrum standardisierter Wäscher mit bewährter Mess- und Regeltechnik, für den vollautomatischen Betrieb.

Funktions- und Verfahrensbeschreibung

Bei den aufgeführten Wäschertypen ist ein hoher Wirkungsgrad dadurch gegeben, dass, je nach Auslegung und Typ der Anlage, eine hohe Berieselungsrate, eine ideale Anströmgeschwindigkeit, sowie eine geeignete Füllkörperschüttung oder eine Kombination der Verfahren zugrunde gelegt wird. Im Rohgas enthaltene Schadstoffe werden in den Kontaktzonen vom Waschmedium absorbiert, gelöst oder aber chemisch gebunden. Die Konstruktion der Absorber oder Feststoffabscheider wird auf die gegebenen Betriebsverhältnisse beim Kunden abgestimmt. Die Betriebsweise kann manuell für den Chargenbetrieb oder aber kontinuierlich, konzentrationsabhängig, waschmediumseitig mit entsprechenden Einrichtungen, elektrisch für den automatischen Betrieb vorgenommen werden.

Eignung und chemische Widerstandsfähigkeit von Thermoplasten im Anlagenbau

Bei der Wahl des geeigneten Werkstoffes, für einen konkreten Einsatzzweck, ist die chemische Widerstandsfähigkeit zu beachten. Diese ist abhängig vom Medium, Konzentration, Temperatur, Fertigungsbedingungen und Belastung. Darüber hinaus sind in vielen Fällen Brandverhalten, Witterungsbeständigkeit, physiologische Unbedenklichkeit, elektrische Leitfähigkeit usw. wichtige Eigenschaften, die bei der Wahl der Materialien, für unsere Produkte, berücksichtigt werden. In den meisten Fällen werden die nachfolgend aufgeführten Standardwerkstoffe eingesetzt.

Polypropylen (PP), Polyethylen (PE), Polyvinylchlorid (PVC), Polyvinylidenfluorid (PVDF)

 

Beispiele typischer HDL-Anlagen

waescher6

waescher5

   Fertigung_19 Fllkrperwscher_4 saurewaescher

 

Fertigung_16

Wscher_m._Sedimentationsbehlter
 
Kontakt

Firma

HDL Kunststofftechnik

Hamm Mühle 20
D-52222 Stolberg / NRW

Telefon: 02402 / 766081
Fax: 02402 / 766086

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.